Skip to content

Category Archives: Platitüden / Platitudini

Grau / Gri

Grauer Himmel, grauer Regen, graue Gedanken. Ich repariere einen grauen, halbvermoderten Holzzaun und sinniere über die besondere Ästhetik der Farbe grau, über den Verfall und dessen grenzenlose Nachhaltigkeit. === Cer gri, ploaie gri, gânduri gri. Repar un gard de lemn gri pe jumătate putred şi reflectez asupra esteticii deosebite a culorii gri, asupra alterării şi […]

Vorschlag / Propunere

Politik ist eine Kunst. Die Gesellschaft wäre gut beraten, Politiker genauso schlecht zu bezahlen wie Künstler oder Dichter. Dann hätten wir nur die richtigen Leute am Werk. === Politica este o artă. Societatea ar face bine dacă i-ar plăti pe politicieni la fel de prost ca pe artişti sau pe poeţi. Atunci ar rămâne în […]

Trick / Truc

Du kannst dem eigenen Ich mehr Gewicht verleihen, indem du von dir selbst in der dritten Person redest: ihr seid ja schon zu zweit. === Poţi să conferi propriului eu mai multă pondere dacă vorbeşti despre tine la persoana a treia, sunteţi deja în doi.  

Până când?

Hehe. Nenea Iancu a pus întrebarea cuvenită: Până când să n-avem și noi faliții noștri? Iată că suntem în rând cu lumea, avem şi noi primul român infectat cu noul virus.

Gewagte Behauptung / Afirmaţie hazardată

Als ich neulich, gelangweilt und mechanisch, von Site zu Site gesprungen bin, habe ich an einer von Licht verschonten Stelle des Internets (fragen Sie aber nicht, wo genau, ich könnte sie nicht wiederfinden) einen Disput zwischen Vegetariern/Veganern und „Normalen” gefunden, in dem die folgende Weisheit zum besten gegeben wurde: Hätten wir kein Fleich gegessen, wären […]

Gedanken übers Denken / Gânduri despre gândire

Bei uns hat es geschneit. Heute morgen habe ich angefangen, den Schnee wegzuräumen, weil ich morgen zum Einkaufen fahren will. Und weil es einige Hundert Quadratmeter zu Räumen sind, habe ich den Motorpflug hin und her spazieren gefahren. Eintönige Beschäftigung, die mich zu verschiedenen Gedanken verleitet hat. Gedanken übers Denken. „Denken ist Glücksache” sagte ein […]

Verhindertes Foto / Fotografie ratată

Ein Paar Gartenhandschuhe liegen auf einer Steinmauer, Innenfläche nach oben. Indem sie die Form der Menschenhände behalten haben, scheinen sie deren Kraft und Wärme immer noch zu beherbergen. Dieses Bild verkörpert das Menschliche mehr als jedes Abbild eines Menschen. === O pereche de mănuşi de grădină aşezate pe un zid de piatră, cu palma îndreptată […]

De neînţeles

Lumea a început cu încetul să se întrebe ce pacoste o mai fi păscând omenirea după globalizare. Afirmaţia mea, potrivit căreia asta va fi probabil postglobalizarea, nu este luată în serios. „Deşteptule! Păi asta-i doar clar, nu?” Păi dacă-i atât de clar, vă întreb, de ce nu face nimeni nimic împotrivă?

Kolossale Irrtümer (Fortsetzung) / Erori colosale (continuare)

Die Wege des Internets sind unergründlich. Heute bin ich (fragen Sie nicht wie, ich weiß es wirklich nicht!) über die folgende Weisheit gestolpert: Nur Häuser können verlassen werden, meine teuren Lieben. Das sind Sachen und sie verfallen. Die Frauen, niemals. Sie sind Lebewesen und denken. Die Verfasserin ist, wie es scheint (nageln Sie mich aber […]

Unser Gott / Dumnezeul nostru

Adrian Papahagi beantwortet die brennenden Fragen der Menschheit: Warum kocht das Wasser? Wegen der Molekularbewegung, die von einer Wärmequelle verursacht wird etc. Weil ich mir einen Tee zubereiten will. Die wissenschaftliche Erklärung und die, die an einen sich außerhalb des Systems befindlichen Denkvermögen/Willen apelliert, schliessen sich gegenseitig nicht aus. Die Wissenschaft ist absolut kompatibel mit […]